Apples iOS und Googles Chrome OS scheinbar nicht sicher!

Der Sicherheitsschutz von iPads, iPhones und Chromebooks hat gravierende Schwachstellen. Die Security-Firma Recurtiy Labs hat einige Mängel an den Geräten festgestellt. 

Apple

Laut Security-Firma würden noch nicht mal die einfachsten Sicherheitsvorkehrungen beim AppStore funktionieren. Kontoinformationen können mithilfe von Cookies ausspioniert werden, aber auch andere Angriffe sind aufgrund der JavaScipt-Bibliothek möglich.
Apples AppStore-Funktionalität könnte durch einige hochwertige Programmierfehler unfreiwillig erweitert werden.

Beim App-Marktplatz ist es aufgrund zusätzlicher Programmierschnittstellen möglich, innerhalb kürzester Zeit Trojaner fürs Onlinebanking zu schreiben.

Google

Das Google-Betriebssystem, dass auf den Chromeebooks läuft, könnte mit Hintertüren versehen werden. Vor allem betroffen sind Chrome OS Erweiterungen. Die Chromeebooks punkteten zwar mit einer doppelt angelegten Firmware und einer recht soliden Sicherheitsarchitektur, dennoch gibt es die ein oder andere Lücke.

Googles Web Store und dessen Applikationen bieten hier zahlreich Angriffsfläche.
Mit dem Internetbrowser Chrome ist es möglich, schädliche Browsererweiterungen auf einer speziellen Webadresse runterzuladen.

Recurity Labs warnt davor, an öffentlichen Einrichtungen über WLAN, Google-Konten zu nutzen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)