Vorstellung Betriebssysteme: Windows Phone 7, Android-OS, Apple iOS

Smartphone mit AppsMit welchem Betriebssystem kommt man am sichersten durchs Leben? Das ist wohl eine interessante Frage. Egal ob Windows Phone, Android oder Apple, keiner der dreien ist perfekt.

Ich habe in diesem Artikel versucht auf die drei größten Betriebssysteme, die es derzeit auf dem Markt gibt, etwas näher einzugehen . Hauptsächlich habe ich mich auf die Möglichkeiten der Apps und kleineren Sicherheitslücken- und Vorkehrungen konzentriert. Ein weiterer kleiner Hinweis noch am Rande, ich werde statt Betriebssystem auch das Wort B-System verwenden.

Windows Phone 7

Momentan läuft das B-System auf dem HTC. Des weiteren jeweils auf einem Smartphone von LG und Samsung. Wie Ihr ja sicher alle mitbekommen habt, ist Windows in diesem Bereich mit Nokia fusioniert. So kann man sicher sein, dass alle aktuell kommenden Modelle von Nokia natürlich auch mit dem Windowssystem laufen werden.

Mittlerweile bietet Windows eine große Auswahl von Apps, die beim herunterladen jeweils einen eigenen Speicherbereich zugewiesen bekommen. Jede App läuft in einem eigenen Prozess und erhält auf dem Phone einen eigenen Platz für ihre Daten. Hier besteht also keine Möglichkeit, dass eine App auf eine andere App zugreifen kann.
Vor dem Ausführen eines Programmes, orientiert sich das B-System an den Sicherheitsregeln der Common Language Runtime (CLR), dass auf dem Microsoft .net-Framework basiert und vor jedem Programmstart geprüft wird. Das heißt übersetzt, vor jedem Start einer Anwendung, werden die Sicherheitsregeln der CLR geprüft, sollte eine Regel nicht zutreffen, kann die Anwendung nicht bzw. nur fehlerhaft gestartet werden.

Das macht es Hackern deutlich schwerer auf das Smartphone zugreifen zu können. Ein weiterer Sicherheitsaspekt, der Windows am Herzen lag. Keines der Modelle hat den Komfort, SD-Karten auszuwechseln, da diese schädliche Daten enthalten können. Eine SD-Karte kann nur fest eingebaut werden.

Jeder der Daten von seinem PC auf ein Smartphone übertragen will, verbindet es entweder ganz klassisch mit dem Kabel oder stellt eine Verbindung über WLAN her. Aber nicht mit dem Windows Phone. Hier ist ein weiterer “Nachteil” des B-Systems, dieses lässt sich nur mit Zune, über WLAN verbinden. Microsoft will hier mit Sicherheitsvorkehrungen punkten, ich finde es persönliche leider zu umständlich und absolut nicht benutzerfreundlich.

Fazit

Windows musste auf dem Smartphone-Markt nachziehen und brachte so das erste eigene Betriebssystem heraus. Dies beherbergte natürlich auch etliche Softwarefehler, die mit einem umfangreichen Update verschwinden sollen.
Die Benutzerfreundlichkeit lässt hier zu wünschen übrig. Jedoch punktet es mit einer starken Hardware, die den Geräten zur einer starken Leistung verhilft.

 

Android-OS

Hier reden wir von einem der beliebtesten und meistverkauftesten B-Systeme, dass es auf den Smartphones zu kaufen gibt. Eigentlich fast alle TOP-Smartphones laufen heutzutage mit diesem
B-System. Von der App-Auswahl brauche ich hier sehr wahrscheinlich gar nicht viel zu erzählen, der Android-Market bietet nämlich knapp 300.000 Apps. Hier sollte doch für jeden etwas dabei sein!

Das B-System ist aufgrund der offen gehaltenen und flexiblen Entwicklungsmöglichkeiten leider auch bei Hackern sehr beliebt. Die Apps im Android-Market werden von Google, zum Nachteil der Nutzer, nicht kontrolliert. So ist die Gefahr deutlich höher, dass man sich hier eine virenverseuchte App herunterlädt. Alle Anwendungen unter Android werden in einer abgeschotteten Umgebung gestartet, so besteht in der Regel keine große Gefahr, die auf das gesamte B-System übergreifen könnte.

Jedoch beherbergt das Betriebssystem einige Lücken, die dazu führen können, dass alle Rechte eines “Superusers” erlangt werden können. Der sogenannte “Superuser “ kann so gut wie jedes Programm manipulieren. Das Problem hierbei, der eigene Nutzer, sowie auch Hacker haben die Möglichkeit den “Superuser-Status” zu erlangen.
Ein weiteres noch viel größeres Problem ist die Portsicherheit von Android, hier haben die schon oben genannten Hacker leichtes Spiel. Da bleibt zu hoffen, dass Android schnell nachbessert!
 
Fazit

Android-OS ist eines der benutzerfreundlichsten Betriebssysteme, die es auf dem Markt gibt.
Zudem läuft es auf fast allen TOP-Smartphones, die heutzutage so angeboten werden.
Jedoch macht es dies auch zu den Hackerfreundlichsten B-Systemen. Hiervor kann man sich, wie auf jedem anderen B-System auch, mit den entsprechenden Apps schützen.

 

Apple iOS

Mit dem iPhone kam wohl DAS Smartphone auf den Markt, doch ist es auch DAS sicherste? Die Frage kann ich wohl ganz schnell und einfach beantworten, NEIN!

Im iTunes Store findet man momentan die meisten Apps, die für ein B-System angeboten werden. Hier gibt es einen erheblichen Unterschied zum Android-Market. Denn jede einzelne App die im Store zur Verfügung steht, wird von Apple kontrolliert.
Ein klarer Nachteil an Apple iOS, man ist in der Auswahl der Apps sehr eingeschränkt, denn Apple lässt nur seine eigenen Apps auf dem Betriebssystem zu. Wiederum ein Vorteil, es wird garantiert, dass alle Apps aus einer sicheren Quelle kommen und man sich hierdurch keine Viren oder sonstige schädliche Daten einfangen kann.

Eines der letzten größeren Sicherheitsprobleme (laut BSI), entstand durch das anklicken von manipulierten PDF-Dokumenten und das Aufrufen einer mit PDF enthaltenen Website. Bei diesem Vorgehen wurde das Apple iOS – System mit Schadsoftware infiziert. Angreifer haben so Administrationsrechte erhalten und konnten vertrauliche Daten, sowie Passwörter auslesen.

Fazit

Apple iOS punktet schon ganz klar durch seine einfache Bedienung. Was sehr schön an diesem B-System ist, man kann jederzeit Einblick in die laufenden Prozesse erhalten. Alle Prozesse laufen schnell und sauber. Jedoch gibt es auch bei diesem B-System die ein oder andere Lücke, mit der man Gefahr läuft, infiziert zu werden.

 

Zusammenfassung

Im möchte natürlich keines der B-Systeme schlecht reden oder ein anderes hervorheben.
Aber für mich liegen Android und Apple iOS vor dem Windows Phone 7. Das Windows Phone 7 bietet auf den ersten Blick zwar relativ viele Sicherheitsvorkehrung, jedoch zum Nachteil der Benutzerfreundlichkeit.
Android und Apple iOS könnten in diesem Bereich noch nachbessern, im großen und ganzen aber läuft man mit beiden B-Systemen auf relativ sicherem Boden.
Ich kann nur jedem empfehlen, sich auf dem Smartphone genau so vor Schadsoftware zu schützen, wie man es auch auf seinem Computer tut.

Wenn ich dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnte, würde ich mich über dein Kommentar freuen!

 

Bild: © iQoncept – Fotolia.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)