Telekom stopft nun auch die letzte W-LAN-Lücke

Die Deutsche Telekom beseitigt nun auch die letzte W-LAN-Lücke bei ihren
Speedport-Routern. Das zweite Sicherheitsupdate soll die restlichen Fehler beheben und die Tür für Hacker endgültig schließen.

Seit dem bekannt wurde, dass die Speedport-Router der Deutschen Telekom ein Leck haben, hat Telekom eifrig nach einer Lösung gesucht. 
Hacker konnten sich über den W-LAN Einrichtungsmechanismus WPS (Wi-Fi Protected Setup) der Router, mit Hilfe eines Standard-Schlüssels auf die Geräte einklinken.

Nach dem das erste Firmware-Update zur Verfügung gestellt wurde, kann nun auch ein weiteres Update auf folgender Seite gedownloadet werden.
Na dann hoffen wir mal, dass nun wirklich alles dicht ist!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)