Facebook: Der nächste Filesharing-Anbieter?

Wird nun auch Facebook neben Dropbox und anderen Anbietern in das Filesharing-Geschäft einsteigen? Das ist einer der Fragen, die sich viele Facebook-Nutzer derzeit stellen. Wenn diese Funktion wirklich zur Verfügung steht, kann man gespannt sein, welche Daten zwischen den Nutzern ausgetauscht werden. Kritiker befürchten, dass Facebook der Verbreitungskanal für Raubkopien werden könne.

Das soziale Netzwerk Facebook steht anscheinend kurz davor, sein eigenen Filesharing-Dienst für seine Nutzer freizugeben – so das Onlineportal “20 Minuten” über die neue Facebook-Funktion.
Das könnte die Folge aus dem Kauf des Filesharing-Dienstes drop.io sein, dass Facebook 2010 gekauft hat.
Die über 900 Millionen Mitglieder können in Zukunft Daten bis zur einer Größe von 25 Megabyte tauschen. Die Funktion soll zuerst den knapp 380 Millionen Mitglieder zur Verfügung stehen, die sich in Facebook-Gruppen organisieren.

Um eventuelle urheberrechtlich geschützte Daten zu blocken, sperrt Facebook einige Dateitypen für die neue Funktion. Nutzer können außerdem illegale Dateien einfach per Knopfdruck an Facebook melden.

Was haltet Ihr von der Idee?

2 Antworten to “Facebook: Der nächste Filesharing-Anbieter?”

  1. Shelter sagt:

    Wenn Facebook Filesharing betreibt, wird es Facebook nichtmehr sehr lange geben, denn Filsharing wird eben meistens von Usern nur für Illegale zwecke missbraucht.

  2. Sven Scheuerle sagt:

    Hallo Shelter,
    da hast du Recht. Ich denke nicht das es Facebook dazu kommen lassen wird.
    Die Idee selbst finde ich eigentlich ganz gut. Schwarze Schaffe wird es in so einem Bereich aber immer geben.
    Wir können gespannt sein!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)