SpyEye-Trojaner beobachtet Nutzer

Kaspersky hat eine neue Variante des Trojaners SpyEye entdeckt. Dieser beobachtet seine Opfer mit Hilfe einer Webcam und einem Mikrofon.

Vermutlich handelt es sich bei den auslösenden Seiten, die den Zugriff auf Webcam und Mikrofon erlauben – um die Internetseiten der deutschen Bank. Bei den betroffenen Systemen werden die Einstellungen des Flash-Players – durch die flashcamcontrol.dll – Datei so manipuliert, dass der Zugriff auf die oben genannten Geräte ermöglicht wird.

Sucht ein Nutzer eine betroffene Webseite auf, wird ein Video über die Webcam inkl. Ton aufgenommen und dann an den Botnetz-Server verschickt.

An dem SpyEye-Trojaner wird immer wieder herumgebastelt, um so mit immer wieder neuen Varianten anzugreifen.
Weitere Infos zum Thema SpyEye findet Ihr auf der Seite von Heise Security.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)