Blogs gefährlicher als Pornos

Wer gedacht hat, man fängt sich Viren überwiegend auf Erotikwebseiten ein – liegt wohl falsch. Laut einer Studie der britischen Zeitung Daily Mail, sind Blogs gefährlicher als Erotikwebseiten.

Wie die Daily Mail berichtet, werden mittlerweile 20 Prozent der Blogs für die Verbreitung von Viren verantwortlich gemacht. Dagegen sind pornografische Webseiten nur mit rund 2 Prozent dabei.

Beim überwiegenden Teil der Internetblogs steckt natürlich keine Absicht dahinter. Die Bloginhaber wissen meist gar nicht, dass ihr Blog mit Schadcodes infiziert ist.

Doch die User, die solch eine Webseite besuchen, fangen sich die Viren meist per drive-by-download ein. Das heißt, man wird schon durch den reinen Besuch der Webseite infiziert.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)