„Threema“ Messenger-App mit End-zu-End-Verschlüsselung

„Threema“ Messenger-App mit End-zu-End-Verschlüsselung

Heute möchte ich euch einen Smartphone-Messenger vorstellen, der über eine End-zu-End-Verschlüsselung verfügt und wohl eine echte Alternative zu den bereits vorhandenen Messengern auf unseren Smartphones ist.

 

Die Messenger-App „Threema“

Die App von der ich rede nennt sich „Threema“.
Sie funktioniert genau so wie alle bisherigen SMS-Ersatz-Dienste – wie z. B. die zurzeit populärste, WhatsApp. Bisher konnten Daten ohne große Probleme abgefangen und mitgelesen werden oder wurden sogar auf Servern zwischengespeichert.  Mit Threema ist nun eine App auf dem Markt, die eine Ende-zu-End-Verschlüsselung anbietet.


Was ist eine End-zu-End-Verschlüsselung?

Beim ersten Start von Threema muss der Nutzer mit einer Wischgeste auf dem Display, ein Schlüsselpaar erstellen.
„Paar“ deshalb, weil ein Schlüssel privat und der andere öffenltich ist. Der private Schlüssel bleibt zur jederzeit auf dem Smartphone. Der öffenltiche Schlüssel hingegen muss an andere Nutzer weitergebenen werden, damit diese mir eine Nachricht schicken können. Aus dem privaten Schlüssel auf meinem Smartphone und dem öffentlichen Schlüssel des anderen Nutzers wird dann ein dritter Schlüssel erstelllt, der dann letzendlich die gesendete Nachricht verschlüsslt (asymmetrische Verschlüsselung).

Sicherheitsstufen bei Threema:

 

  • Level 1Stufe 1 (rot): ID und öffentlicher Schlüssel wurden vom Server geholt, weil zum ersten Mal von diesem Kontakt eine Nachricht eingetroffen ist (oder der Kontakt manuell hinzugefügt wurde). Da kein passender Kontakt im Adressbuch gefunden wurde (mit Handynummer/E-Mail), kann man sich nicht sicher sein, ob die Person wirklich die ist, die sie in ihren Nachrichten vorgibt zu sein.
  • Level 2Stufe 2 (orange): der Kontakt wurde im Adressbuch gefunden (mit Handynummer oder E-Mail). Da der Server Handynummern und E-Mail-Adressen prüft (SMS bzw. E-Mail mit Aktivierungslink), kann man sich relativ sicher sein, dass diese Person wirklich diejenige ist, die man meint.
  • Level 3Stufe 3 (grün): der öffentliche Schlüssel der Person wurde persönlich durch Scannen des QR-Codes überprüft. Solange das Gerät dieser Person nicht gestohlen/gehackt wurde, ist es ausgeschlossen, dass ein Dritter Nachrichten von dieser Person fälschen oder Nachrichten an diese Person mitlesen kann.

 

Fazit

Eine wirklich interessante App, die es so bisher noch nicht auf dem Markt gibt. Die Frage ist nur, wie viel Menschen werden Threema nutzen. Bisher interessieren sich relativ wenig Nutzer dafür, was mit ihren Daten passiert.
Doch wer wirklich sicher gehen will, dass seine Nachrichten in keinster Weise mitgelesen- oder abgefangen werden, der fährt mit Threema einen guten Weg.

Die App steht im GooglePlay-Store und im Apple-Store zur Verfügung.

Keine Antworten to “„Threema“ Messenger-App mit End-zu-End-Verschlüsselung”

Trackbacks/Pingbacks

  1. *** ANDROID-Stammtisch *** - Seite 749 - […] […]
  2. Facebook kauft den Messenger-Dienst WhatsApp › Android, Apple iOS, Apps, Datenschutz, Facebook, Hacker, Internet, Messenger, Smartphone, SMS, Social-Media, Tablet, WhatsApp › SAFETY for YOU! - […] kann also durchaus über WhatsApp-Alternativen nachgedacht werden. Ich persönlich würde nicht wollen, das Facebook oder WhatsApp irgendwann mehr […]
  3. WhatsApp-Alternativen für dein Smartphone › Android, Apple iOS, Apps, Smartphone, WhatsApp › SAFETY for YOU! - […] Messenger-Dienst Threema habe ich bereits vor einiger Zeit in meinem Blog als brauchbare WhatsApp-Alternative vorgestellt. Natürlich werde ich trotzdem…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)