Gefährliche Suchbegriffe im Internet

Gefährliche Suchbegriffe im Internet

Egal nach was wir im Internet suchen, die Gefahr sich auf einer Webseite einen Schädling einzufangen wird immer größer. Doch bei bestimmten Suchbegriffen, die z. B. bei Google eingegeben werden, ist das Risiko besonders hoch.

 

Erst mal zur Frage, wieso fangen wir uns im Internet Schädlinge ein?

Da gibt es auch nur eine Antwort! Wo sonst sollten sich Viren, Trojaner, Spyware etc. denn verbreiten. Das Internet bietet hier eine große Angriffsfläche. Egal wo wir uns im Internet bewegen, hinter jeder Website, hinter jedem Link oder hinter jeder Werbeanzeige können Betrüger lauern.
Selbst wenn eine Website seriös wirkt, ein zweiter Blick lohnt sich oftmals.
Hacker haben auch schon oft genug Webseiten von namhaften Unternehmen gehackt, ohne das es jemand gemerkt hat. Aufliegen tut das Ganze dann erst, wenn ein Nutzer hier in die Falle getappt ist.

Das enttäuschente an dieser Geschichte ist, dass wir uns hier niemals zu 100 % schützen werden können. Eine gute Möglichkeit, Schad-Webseiten im Internet direkt zu erkennen, bieten einige gut gemachte AddOn´s. Eines mit dem ich sehr zufrieden bin, nennt sich WOT (Web of Trust) – das gibt es für alle gängigen Browser (WOT für Firefox, WOT für IE, WOT für Chrome)

WOT bietet zu mindestens einen ersten Blick darauf, ob eine Webseite ohne Bedenken besucht werden kann. Die Informationen hierzu liefern die Internetnutzer selbst, in dem sie jede Webseite mit WOT bewerten können.

Safety-for-you.de bei WOT

Ich habe hier in diesem Beispiel einfach mal bei Google „safety-for-you.de“ eingegeben.
Daraufhin kamen folgende Suchergebnisse zu meinem Suchbegriff. Wie ihr sehen könnt, befindet sich hinter jeder Webseite das farbige WOT-Symbol. Wenn es euch in dieser Farbe angezeigt wird, scheint die Webseite „seriös“ zu sein und kann ohne Bedenken besucht werden.

Natürlich werdet ihr nach der Installation von WOT auch Webseiten finden, hinter denen sich Fragezeichen befinden. Das liegt aber ganz einfach daran, dass diese Webseiten einfach noch nicht von den Internetnutzern bewertet wurden.

Aber nun nochmal zurück zu den wohl am gefährlichsten Suchbegriffen, die es zurzeit im Internet gibt. Bild.de hat hierzu die TOP 10 mal zusammengestellt.

Platz 1: Screensavers (= Bildschirmschoner)

Platz 2: Free Games

Platz 3: Work from Home (= Heimarbeit)

Platz 4: Rihanna

Platz 5: Webkinz (Onlinespiele)

Platz 6: Powerball (Lotterie in den USA)

Platz 7: Phone (= Smartphone oder Handy)

Platz 8: Jonas Brothers

Platz 9: Twilight

Platz 10: Barack Obama

 

Mit Sicherheit habt ihr auch schon einmal nach dem ein oder anderen Begriff im Internet gesucht. Also beim nächsten mal ist Vorsicht geboten 🙂

 

Fazit

In erster Linie sollte ein Antiviren-Programm auf eurem Rechner installiert sein. Das fängt in der Regel den größten Schaden ab – solltet ihr mal auf solch ein Schädling reingefallen sein. Zusätzlich empfehle ich AddOn´s, z. B. WOT, die euch vorab über die Webseiten informieren können.

 

Bildquellenangabe: Markus Vogelbacher  / pixelio.de

4 Antworten to “Gefährliche Suchbegriffe im Internet”

  1. fschuetz sagt:

    Etwas überraschend, dass anscheinend doch immer noch so viele nach Screensavern suchen, oder?

    Übrigens: bei Yasni filtern wir alle bösen Seiten vorab aus und zeigen diese auf unseren Suchergebnisseiten gar nicht erst an. 😉 Siehe auch http://blog.yasni.de/fakten/die-gefaehrlichsten-suchbegriffe-im-netz/427187.

  2. Sven Scheuerle sagt:

    Das ist wirklich überraschend. Hätte ich so auch nicht gedacht.
    Nach welchen Kriterien werden die Seiten bei euch denn gefiltert?

  3. fschuetz sagt:

    Es sind automatisch prüfende Algorithmen, die Spam- und Virenschleudern erkennen und auslisten sollen. Wir passen diese laufend an. Aber wir können natürlich unsere Geheimnisse jetzt nicht komplett öffentlich kundtun. 😉

  4. Sven Scheuerle sagt:

    Das kann ich natürlich verstehn 😉

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)