Datenbackup in der Cloud

Datenbackup in der Cloud

Nichts ist wichtiger, als ein sicheres und regelmäßiges Backup. Ein Backup oder auch „Datensicherung“ genannt, kann auf einem USB-Stick, einer externen Festplatte oder einer CD-Rohling erfolgen.

Die Cloud-Nutzung erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Doch nicht nur den Vorteil „Daten von überall abrufen“ macht die Cloud-Dienste so begehrt, auch die Datensicherung in einer Cloud, wird von immer mehr Menschen genutzt.


Was ist eine Cloud?

Die Cloud (engl. Wolke) ist ein Ort, an dem sich fast jede Art von Datei, speichern lässt.
So kannst du beispielsweise Filme, Musik oder Dokumente in eine Cloud verschieben. Bei der heutigen Bandbreite geht das hochladen innerhalb von Sekunden über die Bühne.

Eine Cloud hat zum einen den Vorteil, dass

  • der eigenen Speicher auf dem Rechner, dem Smartphone, dem Tablet etc. entlastet werden kann
  • und zum anderen, die in der Cloud gespeicherten Daten von überall auf der Welt abrufbar sind.

So kannst du deine in der Cloud gelagerten Daten jederzeit mit deinem Rechner, Smartphone oder Tablet abrufen. Hierbei ist es egal, ob du das von zu Hause oder von unterwegs machst.

Die Cloud als Datenspeicher nutzen

Die Cloud als Datenspeicher nutzen – Quelle: BITKOM


Das Backup / die Datensicherung

Diesen Begriff bzw. diese Begriffe hat mit Sicherheit jeder von uns schon einmal gehört. Jeder der einen Computer, ein Smartphone oder Tablet hat, sollte sich hiermit bereits auseinandergesetzt haben.

Über die Datenrettung/Datensicherung habe ich schon einen ausführlichen Artikel geschrieben. Dieser kann dir das Thema sicherlich noch einmal etwas näher bringen.

Im Großen und Ganzen bedeutet der Begriff „Backup“:

Die Datensicherung auf einem anderen Speichermedium!

So bist du jederzeit vor einem unvorhersehbaren Ereignis geschützt ( z. B. Virus, Festplatte defekt usw.).


Cloud-Backup

Führt man die eben genannten Begriffe „Cloud“ und „Backup“ zusammen, entsteht das Wort „Cloud-Backup“.

Was ich damit meine, ist vermutlich den meisten sofort klar. Dennoch werde ich diese Technik kurz erläutern.

Bei einem Cloud-Backup, werden Daten – nicht wie normal auf einer externen Festplatte oder einem anderen Speichermedium gesichert, sondern sie werden in eine Cloud hoch geladen und dort gespeichert.

Dies kann manuell geschehen oder mit einem entsprechenden Programm auch automatisch.


Serverstandort und die Datensicherheit

Die meisten Cloud-Dienste haben ihre Server im Ausland stehen.
Da jedes Land seine eigenen Vorschriften hat, ist die Datensicherheit und der Datenschutz nicht überall gleich gut gewährleistet. Aus diesem Grund ist es ratsam, nicht alle Daten in einer Cloud zu speichern.

Um sicher zu gehen, wo sich der Serverstandort befindet, kannst du einfach den entsprechenden Cloud-Dienst kontaktieren. Und so erst nach der erhaltenen Info entscheiden, welchen Dienst du nutzen möchtest.

Viele der Anbieter, wie Dropbox, Wuala oder Google Drive, sorgen für eine angemessene Verschlüsselung der Daten, die in der Cloud gespeichert sind.
Jedoch lässt sich auch hier keiner der Anbieter genau in die Karten schauen, sodass man der Sicherheit seiner Daten, nie hundert Prozent sicher sein kann.

Weitere Infos zu den unterschiedlichen Cloud-Anbietern findest du auf Technik, Internet & Games.


Sonstige Sicherheit

Das du deine in der Cloud gespeicherten Daten jederzeit und von überall abrufen kannst, ist Fluch und Segen zugleich.

Den überträgst du Daten z. B. von unterwegs über dein Smartphone in die Cloud, geschieht dieses oftmals unverschlüsselt. So könnte z. B. ein Hacker die unverschlüsselten Daten, abfangen.

Auch deine Nutzerdaten sind in solchen Fällen alles andere als sicher.
Aus diesem Grund kann ich dir nur empfehlen, Cloud-Dienste nicht an öffentlichen HotSpots oder in Internetcafés  zu verwenden.


Fazit

Ein Cloud-Backup kann zur jeder Zeit sehr nützlich und hilfreich sein.
Doch meines Erachtens, sollte man vorher genau überlegen, welche Daten man in die Cloud schickt!

Artikelbild: Thomas S / pixelio.de

Keine Antworten to “Datenbackup in der Cloud”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mehr Smartphone Sicherheit: So geht's › Android, Apple iOS, Apps, Backup, Cloud, Gastartikel, Hacker, Malware, Schadsoftware, Schutz, Security, Smartphone › SAFETY for YOU! - […] über den Datenverkehr. Auch eine regelmäßige Sicherung der Daten auf dem Smartphone (vgl. Safety-for-you.de) gehört zum Basisschutz für das…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)