3 WhatsApp-Alternativen für dein Smartphone

3 WhatsApp-Alternativen für dein Smartphone

Es gibt zahlreiche gute Smartphone-Messenger-Apps, die bisher leider nur die wenigsten kannten, da WhatsApp den Markt beherrscht hat. Seit der Übernahmen von Facebook jedoch, bekommen nun auch die „Underdogs“  ihre verdiente Aufmerksamkeit.

Das schöne an den hier genannten WhatsApp-Alternativen ist, dass sie genauso viele Funktionen oder Möglichkeiten bieten, wie auch WhatsApp selbst. Da leider nur sehr wenige die Alternativen-Apps nutzen, waren diese bisher eher eine Unbekannte.

WhatsApp konnte bereits zu Anfang des Jahres 2014 mit ca. 430 Millionen aktiven Nutzer auf der ganzen Welt glänzen (siehe Grafik).

Nutzerzahlen WhatsApp

Nutzerzahlen WhatsApp Quelle: statista.com

Seit der Übernahme von Facebook, musste der bisher so beliebte Messenger-Dienst, einige Abgänge verzeichnen.
Solltest du also auch einer derjenigen sein, die überlegen auf eine Messenger-Alternative umzusteigen, ist das genau der richtige Artikel für dich.


Die WhatsApp-Alternativen

Platz 1 – Threema

Messenger mit Verschlüsselung

Den Messenger-Dienst Threema habe ich bereits vor einiger Zeit in meinem Blog als brauchbare WhatsApp-Alternative vorgestellt. Natürlich werde ich trotzdem nochmal ein paar Worte zur App sagen.

Bei dem Messenger „Threema“, handelt es sich um eine Schweizer Firma, die einen der ersten Smartphone-Messenger mit End-zu-End-Verschlüsselung angeboten hat. Jeder Nutzer erhält nach der Anmeldung einen eigenen „Schlüssel (ID)“, damit die Verschlüsselung erfolgreich funktionieren kann.

Das heißt: Sendet Nutzer A eine Nachricht an Nutzer B, verschlüsselt das Gerät von Nutzer A, die gesendete Nachricht.
Die versendete Nachricht kann jedoch nur mit einem dritten Schlüssel entschlüsselt werden. Dieser wird bei der Kommunikation auf Grundlage der beiden Nutzerschlüsseln – also die Schlüssel von Nutzer A und Nutzer B, erstellt.

Somit könnte also noch nicht einmal der eigene Serverbetreiber die Nachrichten lesen – wenn er denn wollte.

Des Weiteren bietet Threema 3 Sicherheitsstufen, die wie folgt aussehen:

  • verification red Threema Messenger App mit End zu End VerschlüsselungStufe 1 (rot): ID und öffentlicher Schlüssel wurden vom Server geholt, weil zum ersten Mal von diesem Kontakt eine Nachricht eingetroffen ist (oder der Kontakt manuell hinzugefügt wurde bzw. kein passender Kontakt im Adressbuch gefunden wurde).
  • verification orange Threema Messenger App mit End zu End VerschlüsselungStufe 2 (orange): der Kontakt wurde im Adressbuch gefunden (mit Handynummer oder E-Mail).
  • verification green Threema Messenger App mit End zu End VerschlüsselungStufe 3 (grün): der öffentliche Schlüssel der Person wurde persönlich durch Scannen des QR-Codes überprüft.

Threema kann im Google-Play-Store sowie bei iTunes heruntergeladen werden:

Android
: 1,60 Euro
iOS: 1,79 Euro

 

Platz 2 – HIKE Messenger

Messenger HIKE

Hike ist ein indischer Messenger-Dienst und setzt auf eine sichere Datenübertragung. Das Design sowie die Emotions dürften für den ein oder andere zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig sein. Sollte aber auf Dauer kein Problem darstellen.

Der HIKE-Messenger muss sich vor der Konkurrenz absolut nicht verstecken. Genau wie WhatsApp, zeigt Hike Status-Updates wie Versand- und Lesebestätigungen an. Außerdem sind Gruppenchats möglich und auch Medien wie Bilder, Musik und andere Daten können mit der App versendet werden.

Hike unterzieht alle Nachrichten einer 128-bit-SSL-Verschlüsselung, so dass Lauscher keine Chancen haben. Für Besitzer eines WindowsPhones ist dieses Feature leider momentan noch nicht vorhanden. Es soll aber in den nächsten Monaten mit einem Update zur Verfügung stehen.

Ein weiteres Plus des HIKE-Messengers ist die kostenlose Nutzung. So kann die App für Android und Apple-iOS ganz einfach im entsprechenden App-Store heruntergeladen werden.


Platz 3 – Telegram

Messenger Telegram

Telegram ist noch ein sehr junger Messenger-Dienst und erst Mitte des letzten Jahres erschienen.
Wie auch Threema, bietet Telegram eine End-zu-End-Verschlüsselung. Ein Plus dieses Messengers ist, dass er auf mehreren Geräten gleichzeitig genutzt werden kann. So gibt es für Telegram beispielsweise auch eine Desktopversion, mit der du zusätzlich auf deinem Rechner arbeiten kannst.

Der Funktionsumfang von Telegram sowie der Aufbau der App, ähnelt dem WhatsApp-Messenger. Der einzig größere Unterschied liegt beim versenden von Sprachnachrichten – diese Möglichkeit bietet die Telegram-App zurzeit leider noch nicht.

Dafür bietet Telegram aber einen sogenannten „Secret Chat“. Innerhalb dieses Chats kann eine Art Selbstzerstöhrungsfunktion für Nachrichten genutzt werden. Nachrichten können so mit einem Verfallsdatum versehen werden, die je nach Eingabe eines Datums automatisch gelöscht werden.

Die Telegram-App gibt es für Android und Apple-iOS kostenlos zum herunterladen.


Fazit

Wie ich bereits mehrfach in anderen Artikeln erwähnt habe, ist WhatsApp nicht gerade die sicherste Messenger-App, die es für ein Smartphone gibt.

Deshalb kann es lohnenswert sein, etwas mehr über die WhatsApp-Alternativen zu erfahren. Diese bieten dir sogar oftmals um einiges mehr Sicherheit, wenn es um das Thema Datenschutz und/oder Verschlüsselung geht.

Keine Antworten to “3 WhatsApp-Alternativen für dein Smartphone”

Trackbacks/Pingbacks

  1. WhatsApp: Alles über den Messenger-Dienst! › Aktuell, Ratgeber, WhatsApp › SAFETY for YOU! - […] oder Hike sein. Für weitere Informationen zu diesem Thema, möchte ich dir den Artikel “Die WhatsApp-Alternativen” […]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)