7 Tipps für mehr Sicherheit auf dem Smartphone

7 Tipps für mehr Sicherheit auf dem Smartphone

Ein Smartphone ist viel mehr, als ein Gerät, mit dem man telefonieren kann. Wir können es neben dem telefonieren, zum surfen, spielen oder chaten nutzen. Hierdurch steigt jedoch auch gleichzeitig das Risiko, sich einen Schädling einzufangen.

Das Smartphone ist heute technisch soweit ausgereift, dass man von einem kleinen Mini-Computer sprechen kann. Dieser muss genau so vor Gefahren aus dem Internet geschützt werden, wie zum Beispiel der heimische PC. Aber nicht nur bei der Nutzung des mobilen Internet (passende Tarife findest du z. B. auf eteleon) können Gefahren lauern, auch bei der Datenübertragung per Bluetooth oder WLAN.

7 Tipps für mehr Sicherheit auf dem Smartphone

Es gibt zahlreiche Tipps und Tricks, mit denen man sein Smartphone vor einem Virus, dem Datenmissbrauch oder dem Totalausfall schützen kann. Das können unter anderem folgende sein:

1. WLAN, Bluetooth und Infarot

Diese Verbindungen solltest du tatsächlich nur aktivieren, wenn du diese auch tatsächlich brauchst bzw. diese auch im Gebrauch hast.

2. Datensicherung / Datensicherheit

Damit deine Daten im Falle eines Ausfalls bzw. einer Infizierung durch Schädlinge geschützt sind, solltest du in regelmäßigen Abständen, alle Daten deines Gerätes sichern (Backup).

3. Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen

Apps für das Smartphone, solltest du nur aus den dir bekannten App Stores herunterladen.

Apps aus „unbekannten“ Quellen, sind nicht vertrauenswürdig, so dass du immer davon ausgehen musst, dass diese Schädlinge enthalten.

4. PIN festlegen

Lege dir für dein Startbildschirm, ein feste PIN an, mit der du das Smartphone vor unbefugten Zugriffen, schützen kannst.

5. Installiere eine Antiviren-Software

Genau wie auf dem heimischen PC, darf auch auf dem Smartphone eine Antiviren-Software nicht fehlen. Diese scannt dein Gerät auf Viren, Trojaner oder Malware. Und auch bei der Installation einer App, prüft sie in der Regel vorher, ob diese sicher ist und keine Schädlingsinfizierung vorhanden ist.

6. Führe regelmäßig Updates aus

Nur wenn das Betriebssystem deines Smartphone, immer auf dem aktuellsten Stand ist, kann es dir maximale Sicherheit bieten.

Genau dasselbe, gilt natürlich für installierte Apps.

7. Daten verschlüsseln

Einige erhältliche Apps, bieten dir die Möglichkeit, deine Daten auf dem Smartphone zu verschlüsseln. So zum Beispiel File Locker.

Fazit

Da es sich bei dem Smartphone um einen „Mini-Computer“ handelt, sollte auch hier ein großes Augenmerk, auf den Schutz des Gerätes, gelegt werden. Denn Hacker finden immer wieder neue Wege, um ahnungslose Nutzer in Falle zu locken.

Mit den oben genannten Tipps, kannst du zumindest „teilweise“, eine gute Vorsorge, für dein Smartphone treffen.

Artikelbild: Robert Müller / pixelio.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)