Sicherheitsvorteile und Funktionen einer IP-Kamera

Sicherheitsvorteile und Funktionen einer IP-Kamera

Für die Überwachung des eigenen zu Hauses, der Geschäftsräume oder einem anderen Objekt, welches aus der Ferne überwacht werden soll, sind IP-Kameras optimal geeignet.

IP-Kameras kommen heutzutage vermehrt zum Einsatz. Das nicht nur in geschäftlichen Bereichen wie beispielsweise im Einzelhandel, sondern auch immer mehr Privatleute nutzen diese Art von Kameras, um z. B. das eigene zu Hause zu überwachen.

Sicherheitsvorteile und Funktionen einer IP-Kamera

Die Sicherheitsvorteile, die eine IP-Kamera mit sich bringt, sind vielfältig. In erster Linie wird eine Kamera natürlich dazu genutzt, um ein Objekt oder ähnliches, überwachen zu können.

Die Gründe für diese Art von Überwachung, können zum Schutz gegen Einbruch, Diebstahl oder sonstigen Faktoren geschehen.

Einige Vorteile die das Thema „Sicherheit“ betreffen, können folgende sein:

  • zur Überwachung muss niemand selbst anwesend sein
  • das Objekt kann rund um die Uhr überwacht werden
  • Schutz gegen Einbruch, Diebstahl und sonstigen Gefahren
  • IP-Kamera ist überall montierbar
  • Überwachung kann von überall auf der Welt stattfinden (Voraussetzung ist ein Internetzugang)

Neben den Sicherheitsvorteilen der IP-Kamera, sind auch die Funktionen der Kamera ganz entscheidend. Aus diesem Grund sollte man sich vorher ganz genau überlegen, wo die IP-Kamera aufgestellt bzw. montiert werden soll.

Über folgende Funktionen verfügen die heutigen IP-Kameras:

  • Mikrofon
    Ermöglicht neben der Bildaufnahme zusätzlich die Aufnahme von Ton
  • Infarot / Nachtsicht
    Dient zu Bildaufnahme in der Dunkelheit (Nachtsicht)
  • WLAN
    Mit der Wireless-Technologie kann die Kamera an jedem beliebigen Ort montiert werden
  • Bewegungssensor
    Die Kamera beginnt mit der Aufnahme, sobald sie Bewegungen erkennt
  • Wasserdicht
    Sensible Kameratechnik ist gegen Wasser geschützt
  • Geräuscheerkennung
    Die Kamera reagiert auf Geräusche (ähnlich wie bei dem Bewegungssensor)
  • SD-Kartenslot
    Aufnahmen können auf einer Speicherkarte abgespeichert werden. Zusätzlich ist diese Austauschbar.

In der Regel machen es alle Hersteller von IP-Kameras sogar möglich, die Überwachung per Smartphone zu verfolgen. Hierzu muss nur eine passende App des entsprechenden Herstellers auf das Smartphone heruntergeladen werden.

Wer sich für die Anschaffung einer IP-Kamera entscheidet, sollte sich außerdem vorher genau über die verschiedenen Modelle informieren. Im Internet gibt es hierzu einige informative Websiten, die sich auf das Thema „IP-Kamera“ spezialisiert haben.

Dort findest du unter anderem Angebote, Empfehlungen oder Ratgeber. Bei der Vielzahl von Angeboten, kann sich ein Besuch einer solchen Website also lohnen.

Die angesprochenen Informationen findest du beispielsweise auf folgender Seite.

IP-Kamera Outdoor – Das solltest du wissen!

IP-Kameras für den Outdoorbereich, verfügen im Gegensatz zu allen anderen Kameras, über eine robustere Bauart und sind hierdurch wetterbeständig.

Doch die Überwachung mit einer Outdoor IP-Kamera ist auch immer mit Vorsicht zu genießen. Vor allem dann, wenn sie tatsächlich im Außenbereich angebracht wird.

Ist die Outdoor IP-Kamera so ausgerichtet, dass sie unbeteiligte Dritte aufzeichnet, muss dies für dritte Personen erkenntlich sein!

Fazit

IP-Kameras können wirklich von jedem genutzt und eingerichtet werden. Vor allem der günstige Anschaffungspreis, ermöglicht die Überwachung auch im privaten Bereich.

Wer die Sicherheit im eigenen zu Hause oder an einem anderem Standort erhöhen möchte, kann mit der Anschaffung einer IP-Kamera nichts verkehrt machen.

Artikelbild: Dieter Schütz  / pixelio.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)