Das richtige Serverrack finden – Tipps!

Das richtige Serverrack finden – Tipps!

Möchtest du dir einen neuen Schrank für deine Serverkomponenten bzw. deine Netzwerktechnik anschaffen? Weißt aber nicht ob du dich für ein Serverrack oder ein Netzwerkschrank entscheiden sollst?

Dann findest du im folgenden Artikel einige nützliche Informationen sowie einen kleinen Vergleich zwischen dem Serverrack und dem Netzwerkschrank.

Was ist ein Serverrack?

Ein Serverrack ist eine Art offener Schrank bzw. ein offen gehaltenes Regal, in dem Servermodule integriert werden können. Dieser ist in vielen verschiedenen Größen erhältlich. So unter anderem in folgenden:

  • 18 HE 19″ Serverrack
  • 22 HE 19″ Serverrack
  • 27 HE 19″ Serverrack
  • 32 HE 19″ Serverrack
  • 37 HE 19″ Serverrack
  • 42 HE 19″ Serverrack

Wer ein passendes Serverrack kaufen möchte, muss vorab einige Dinge beachten. Da ein Serverrack von allen Seiten offen ist, sind die Servermodule auch anfälliger für Gefahren, die von außerhalb auf das Rack einwirken können. Jedoch ist das Serverrack sehr flexibel einsetzbar, denn er ist auf Wunsch auch auf Rollen erhältlich. Aufgrund der schmalen Bauweise, benötigt er zudem deutlich weniger Platz als übliche Schränke dieser Art.

Unterschied Serverrack und Netzwerkschrank

Bei einem Netzwerkschrank handelt es sich um einen geschlossenen Schrank, in dem die verschiedensten Komponenten der Netzwerktechnik untergebracht werden. Im Gegensatz zu einem Serverrack, ist der Netzwerkschrank komplett geschlossen. Der Vorteil eines Netzwerkschranks liegt so also vor allem im Schutz der einzelnen Komponenten. Denn hierdurch ist jede einzelne Komponente vor äußeren Einflüssen und Zugriffen geschützt. Der Netzwerkschrank kann außerdem mittels Schloss abgeriegelt werden. So haben nur autorisierte Personen Zugriff auf die Geräte.

Durch die geschlossene Bauweise eines Netzwerksschranks ist eine passive Belüftung notwendig, damit die Technik innerhalb des Schrankes nicht überhitzt. Innerhalb des Schrankes muss solch eine passive Belüftung die Temperatur auf unter 30 Grad runterkühlen. Mit einem Serverrack ist die Belüftung etwas unproblematischer. Denn hier werden die Serverkomponenten von der Außentemperatur gekühlt. Die Gefahr der Überhitzung ist durch das rund um offene Gehäuse sehr gering. Auch kann im Notfall um einiges schneller auf die Technik zugegriffen werden.

Fazit

Ob du dich für ein Serverrack oder Netzwerkschrank entscheidest, ist auch eine Frage des Budgets. Aufgrund der einfachen Bauweise, sind Serverracks deutlich günstiger als Netzwerkschränke.
Aber es kommt natürlich auch darauf an, wie und wo du deine Netzwerktechnik und die Komponenten stehen haben möchtest. Der Netzwerkschrank bietet in diesem Fall deutlich

Artikelbild: jarmoluk – pixabay.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)